Weltreise Packliste Technik

Technik auf Weltreise

unsere Utensilien für unterwegs

Eine Weltreise ohne Smartphone? Für uns nicht vorstellbar. Egal ob es um das Checken von Mails, das Navigieren mit Google Maps oder Maps.Me, oder das Fotografieren mittels Kamera geht - das Smartphone muss einfach mit!

Darüber hinaus haben wir noch einige weitere technische Dinge mit an Bord, auf die wir einfach nicht verzichten konnten. Welche das im Detail sind, das seht ihr hier.

Packliste Technik Weltreise
Technik Weltreise Liste



Smartphones

Huawei P20

Das Huawei P20 ist auf dem obigen Bild nicht mit abgebildet, denn wir haben uns das Smartphone erst wenige Tage vor Weltreisebeginn besorgt. Warum? Dafür waren drei Dinge ausschlaggebend. 

 

Das Handy knipst fantastische Bilder! Beispiel gefällig?

Die Bilder sind unbearbeitet, aufgenommen mit der Huawei P20 Kamera von Leica.

 

Wichtiges Kriterium für den Kauf war außerdem, dass das Handy über einen Dual-SIM Kartenslot verfügt. Ist man im außereuropäischen Ausland unterwegs, kann man sich eine lokale SIM-Karte beschaffen und diese zusätzlich ins Gerät einschieben. Das erspart einen ständigen Wechsel zwischen deutscher und ausländischer SIM-Karte. Auf Weltreise ein großer Mehrwert!

 

Neben der Verarbeitung und der Haptik hat uns letztlich das aus unserer Sicht sehr ordentliche Preis-/Leistungsverhältnis überzeugt. Wir hatten das Gerät im März 2019 für 399 € bei Amazon bestellt. Zwischenzeitlich ist der Preis sogar weiter gesunken!

Huawei P20 Weltreise

Samsung Galaxy S8

Als zweites Gerät haben wir ein Samsung Galaxy S8 in unseren Taschen. Das Galaxy S8 ist grundsolide, zwischenzeitlich aber schon etwa 2 Jahre auf dem Markt. Das Handy ist wasserdicht, wir haben es in Jamaika beim Besteigen eines Wasserfalls getestet - die Nässe war für das Smartphone kein Problem und so konnten wir nette Bilder im Wasserfall knipsen! 




Notebook und Tablet

Eine Weltreise ohne Notebook ist für uns nur schwer vorstellbar. Zwar lässt sich heutzutage vieles mit dem Smartphone erledigen, um jedoch von unterwegs bestens ausgestattet zu sein, muss schon ein Notebook mit. Bei uns kommt noch das Bloggen hinzu, was das Notebook fast unausweichlich macht. Wir wären allerdings auch ohne zu Bloggen zumindest mit einem Notebook oder Tablet gereist. Größere Recherchen, längere Texte verfassen, Reiseplanung - so vieles ist am Laptop dann doch noch einfacher zu erledigen als auf dem Handy.

HP Spectre X360

Das HP Spectre X360 haben wir schon seit einiger Zeit im Einsatz und wir sind damit rund um glücklich. Das Design ähnelt stark dem MacBook, es ist sehr hochwertig verarbeitet und super handlich. Wir nutzen die 13 Zoll-Variante, die perfekte Größe zum Reisen. Das Notebook wiegt nicht einmal 1,5 kg und ist nur etwa 1,5 cm dick. Es verfügt über Windows 10, eine beleuchtete Tastatur, eine gute Akkulaufzeit und ein vollständig umklappbares Touch-Display ("Convertible").

Du bist auf der Suche nach dem perfekten Reisenotebook? Dann ist das HP Spectre X360 womöglich eine gute Option für dich! 

Samsung Galaxy Book 10.6 LTE

Das Samsung Galaxy Book ist unser zweiter, idealer Reisebegleiter. Das Tablet verfügt über eine Tastatur, Windows 10, einen ausreichenden Prozessor und einen SIM-Karten Slot (LTE-Version). In einigen Reiseländer wird es sich womöglich anbieten, auch für das Tablet eine SIM-Karte mit entsprechendem Datenvolumen zu kaufen. Somit ist man unabhängig vom Internet seiner jeweiligen Unterkunft. 




SpiegelReflexkamera

An der Spiegelreflexkamera scheiden sich die Geister. Braucht man eine Spiegelreflexkamera auf Weltreise? Nein. Heutzutage sind Bilder von Smartphones von hoher Qualität und haben Kompaktkameras fast schon komplett vom Markt verdrängt. Außerdem sind Spiegelreflexkameras oder Systemkameras ein hoher Kostenfaktor, die Spiegelreflexkamera ist im Vergleich zum Smartphone klobig und schwer. Und dennoch haben wir uns für eine Spiegelreflexkamera auf Weltreise entschieden. Warum? Wir lieben es zu fotografieren! Eine Spiegelreflexkamera bietet viel mehr Einstellmöglichkeiten als auf dem Handy. Blende, Belichtungszeit und vieles mehr sind individuell einstellbar und ermöglichen sowohl wunderschöne Portraitfotos, als auch erstklassige Landschaftsaufnahmen.

Canon EOS 80d

Die Canon EOS 80D haben wir erstmalig auf unserer Rundreise in den USA ausprobiert. Die Fotos im Blogartikel sind fast ausschließlich mit der Spiegelreflex entstanden, die nach unserer Auffassung eine sehr gute Bildqualität liefert - auch schöne Nachtaufnahmen lassen sich mit entsprechender Einstellung machen.

Der Autofokus ist für Kameras dieser Preisklasse einer der besten, schnelle Schnappschüsse sind mit der EOS 80D problemlos möglich. Mittels W-LAN lassen sich geschossene Bilder kabellos auf das Smartphone übertragen.

Unser für die EOS 80D passendes Stativ findet ihr hier*.




Drohne

Wie bei der Spiegelreflexkamera kann man sicherlich auch auf eine Drohne verzichten. Allerdings lassen sich Landschaften mit einer Drohne aus ganz neuer Perspektive erkunden. Heutzutage gibt es einige faltbare Drohnen, die über gute Kameras verfügen und sich somit auch gut zum Reisen eignen. Leider gibt es gesetzlich oftmals Hürden, in einige Länder ist die Einfuhr von Fluggeräten wie Drohnen sogar untersagt. Im Vorfeld einer Reise ist hierzu stets eine gute Recherche notwendig. In unserem Fall sind wir zunächst ohne Drohne unterwegs und werden uns diese zu einem späteren Zeitpunkt zuschicken lassen - denn die Einfuhr von Drohnen ist in Marokko verboten.

DJI Mavic 2 Zoom

Wir sind mit der DJI Mavic 2 Zoom ausgestattet. Wie die Spiegelreflexkamera haben wir auch die Drohne erstmalig in den USA auf Reisen dabei. Zwar gibt es auch dort einige Flugverbote (zum Beispiel in den Nationalparks) und trotzdem konnten wir einige schöne Aufnahmen schießen - zum Beispiel dieses von unserer Unterkunft aus in Richtung Hollywood Sign.

DJI Mavic Zoom

Die DJI Mavic Zoom verfügt über eine 12MP-Sensor mit bis zu vierfachem Zoom, einschließlich eines zweifachen optischen Zooms. Die Drohne wiegt in etwa 1 Kilogramm und lässt sich etwa 30 Minuten mit einem vollen Akku bewegen. Darüber hinaus hat die Drohne omnidirektionale Hinderniserkennung, diverse Aufnahmemodi und viele Einstellmöglichkeiten.

Das für die Mavic 2 Zoom passende Kombo Set inklusive zusätzlicher Akkus, Tasche und mehr findet ihr hier*.




E-Book Reader

Kindle Paperwhite

Zur Weltreise haben wir uns extra noch einen zweiten Kindle Paperwhite zugelegt. Normalerweise bevorzugen wir es Bücher in der Hand zu halten. Aber auf Reisen mit Rucksack zusätzliche Kilos wegen ein paar Bücher schleppen? Dann doch lieber einen E-Book Reader!

 

Außerdem lässt sich mit entsprechendem Abo ständig neues Buchmaterial auf den Kindle laden. Du willst ein spezielles Buch lesen? Einfach im Kindle suchen und herunterladen – that’s it!




Bluetooth-Lautsprecher

JBL Charge 3

Einen Bluetooth-Lautsprecher auf Reisen haben wir bereits in der Vergangenheit schätzen gelernt und darf deshalb auch auf Weltreise keinesfalls fehlen. Auf dem obigen Bild findet sich allerdings nicht der Lautsprecher wieder, den wir jetzt auf Reise dabeihaben (oben: JBL Clip 2). Während wir packten, haben wir uns dann doch für den JBL Charge 3 Lautsprecher entschieden, der folgendermaßen aussieht.

Der Lautsprecher ist zwar deutlich größer und schwerer, hat dafür aber eine erheblich bessere Soundqualität, ein ordentliches Volumen und einen vernünftigen Bass – und damit alles was man unterwegs braucht!




Sonstiges

Darüber hinaus haben wir noch einige weitere kleinere technische Dinge in unseren Backpack gepackt. Neben Kopfhörern, elektrischer Zahnbürste findet sich beispielsweise auch eine Kofferwaage in unserem Gepäck.

Digitale Kofferwaage

Die Kofferwaage von Etekcity ist einfach spitze. Innerhalb kürzester Zeit weißt du wieviel Kilogramm dein Gepäck hat. Das ist insbesondere deshalb wichtig, da man auf Weltreise mit einer Vielzahl unterschiedlicher Airlines unterwegs ist, die allesamt unterschiedliche Gepäckbestimmungen für Aufgabegepäck und Handgepäck haben. Mit der Kofferwaage ist man auf der sicheren Seite und kann die Einhaltung des zulässigen Maximalgewichts jederzeit überprüfen.

SD-Speicherkarten

Speicherkarten für das Smartphone, eine Kamera, Drohne oder einfach zur Datensicherung – SD-Karten kann man unterwegs immer gebrauchen! Wir sind mit den Karten von SanDisk ausgestattet, deren Preis-/Leistungsverhältnis einfach unschlagbar ist.

Hier geht's zum nächsten Artikel -> Sicherheit



* Hinweis

Ein mit * versehener Textlink und die zugehörigen Bilder sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du über diese Links einkaufst, kostet dich das keinen Cent mehr – versprochen! Wir erhalten dann jedoch eine kleine Provision, die wir wiederum in den Blog investieren können. Wir empfehlen ausschließlich Produkte, von denen wir selbst überzeugt sind!

 

Die Produkte sagen euch nicht zu, Ihr wollt unseren Blog aber dennoch unterstützen?

Dann nutzt für künftige Bestellungen über Amazon ganz einfach diesen Link!

Wenn Ihr darüber einkauft (egal was), kostet euch das ebenso keinen Cent mehr, wir erhalten dann aber dennoch eine kleine Provision. Den Link könnt Ihr auch gerne als Lesezeichen für künftige Bestellungen in eurem Browser speichern. 

Für eure Unterstützung tausend Dank!

Kommentare: 0