Entscheidung Weltreise

Der erste und wichtigste Schritt - Ja zur Weltreise!

Wer kennt dieses Gefühl nicht?

Man freut sich wochen-, wenn nicht gar monatelang auf seine nächste Reise. Man malt sich aus, welche Sehenswürdigkeiten man sehen möchte, was man alles Leckeres auf seiner Reise zu essen bekommt, man denkt an Sonne, schöne Landschaften oder Städte und neue Bekanntschaften. Einen perfekten Urlaub eben.

Der Flieger hebt ab, man ist ein paar Tage wie im Rausch, eingenommen von neuen Eindrücken und Erlebnissen. Einige Dinge stellen sich genau so ein, wie man es sich im Vorfeld ausgemalt hat, andere Dinge kommen ganz anders als gedacht. In der Summe überwiegen in den allermeisten Fällen positive Erfahrungen - die man nicht mehr missen mag.

Der Rückflug naht, man landet wieder auf deutschem Boden und schon ist der Urlaub wieder rum. Bis zum nächsten Abenteuer heißt es jetzt wieder einige Monate Alltag, zurück ins Hamsterrad. 

 

Im Laufe der Zeit stellte sich uns die Frage, ob das in der Form wirklich alles sein kann? Wir lieben das Reisen, wollen mehr davon. Wir sind um die 30, jung, gesund und voller Vorfreunde auf neue Länder und Kulturen. Durch den Arbeitsalltag hatten wir unsere eigenen Interessen aber jahrelang hinten angestellt. 

 

Den Traum einer Weltreise tatsächlich wahr werden zu lassen, das war bei uns ein Prozess, der sich über viele Monate hinzog. Was wir zunächst noch als Schnapsidee ansahen, entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem Traum, der doch irgendwie auch Realität werden könnte. Der Gedanke musste reifen.

 

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Klar. "Lebe deinen Traum" mag jetzt vielleicht etwas platt klingen - aber letztlich ist es so. 

Sollten wir mit unserem Traum, einer Weltreise, warten bis wir in Rente sind? An der Zeit wird es dann sicherlich nicht mangeln, ob man gesundheitlich aber dann überhaupt noch in der Lage ist - das muss man einfach in Frage stellen. 

 

Nach reiflicher Überlegung ist unsere Entscheidung zur Weltreise gefallen und wir leben seitdem unseren Traum. 

Was macht das Reisen überhaupt so besonders? Und warum gehen wir weiterhin nicht einfach häppchenweise in Urlaub? Da wir bei dieser Frage doch etwas weiter ausholen müssen, haben wir euch die für uns ausschlaggebende Argumente - jetzt für mindestens 1 Jahr auf Weltreise zu gehen - in einem gesonderten Artikel niedergeschrieben. 

Die Entscheidung für oder gegen eine Weltreise ist aus unserer Sicht eine absolute Mammutentscheidung. Nicht aber, weil es einige Hürden zu überwinden gibt, sondern weil eine Weltreise ein Leben einfach prägt. Und entweder man macht eine derartige Erfahrung oder nicht. Wir nennen euch die aus unserer Sicht größten Hürden und wie ihr diese gekonnt pariert. 


In den letzten Jahren hatten wir uns literarisch mit einigen Büchern eingedeckt, die einfach Lust auf mehr machen. Viele davon haben uns extrem ermutigt, diesen Schritt auch tatsächlich zu wagen. So schreibt zum Beispiel die ehemalige Krankenpflegerin Bronnie Ware in Ihrem Buch "5 Dinge, die Sterbende am Meisten bereuen", dass Sterbende am meisten bereuen nicht ihr Leben so gelebt zu haben, wie sie es eigentlich wollten und zu viel gearbeitet zu haben. Na, klingelt da was?

Wir wollen uns derartige Vorwürfe wenn es zu spät ist nicht machen müssen und sind auch deshalb mittlerweile auf Weltreise unterwegs. Welche Bücher wir euch darüber hinaus empfehlen könnt, findet Ihr in den Buchempfehlungen.

Hier geht's zum Artikel ->Buchempfehlungen

Weltreise auf die Ohren?

Während unserer Weltreisevorbereitung und -planung waren wir auf der Suche nach deutschen Liedern, die man mit dem Reisen in Verbindung bringen kann und die die Lust auf das nächste Abenteuer musikalisch untermauern. Unsere Ausbeute war bislang allerdings mehr als dürftig, vielleicht kannst du uns einige Titel empfehlen?

Hier geht's zum Artikel -> Musik



Ob es die richtige Entscheidung war?

Im Moment können wir das noch nicht abschließend beurteilen - es geht ja jetzt erst richtig für uns los. Mit der Entscheidung sind wir aktuell allerdings absolut glücklich! 

 

In dem Zusammenhang zitieren wir gerne auch Giovanni Boccaccio, italienischer Schriftsteller und Dichter, der unsere Einstellung mit seiner Aussage vor gut 700 Jahren schon sehr gut auf den Punkt gebracht hat. 

Du hast dich ebenfalls für eine Weltreise entschieden?

Wir erklären dir alles was für die Vorbereitung wichtig ist!

Hier geht's zum Artikel -> Vorbereitung



Unser Blog gefällt euch und Ihr wollt uns unterstützen?

Dann nutzt für künftige Bestellungen über Amazon ganz einfach diesen Link!

Wenn Ihr darüber einkauft (egal was), kostet euch das keinen Cent mehr, wir erhalten dann aber eine kleine Provision, die wir wiederum in den Blog investieren können. Den Link könnt Ihr auch gerne als Lesezeichen für künftige Bestellungen in eurem Browser speichern.

Für eure Unterstützung tausend Dank!

Kommentare: 0